Respekt!

Viele Eltern wünschen sich, dass ihre Kinder anderen Menschen mit Respekt begegnen. Aber wie kann man Kindern und Jugendlichen vermitteln, dass sie andere respektvoll behandeln? Fünf Tipps von Thomas Eberle, Professor für Erziehungswissenschaft an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg:

Tipp 1: Behandeln Sie Heranwachsende respektvoll und leben Sie vor, was Sie von anderen erwarten. Nehmen Sie ihre Anliegen, Wünsche und Gefühle ernst.

Tipp 2: Manchmal sind Formulierungen, die in der Gleichaltrigengruppe (Peergroup) verwendet werden, abwertend. Manchmal drücken sich Kinder und Jugendliche ungeschickt und somit verletzend aus. Besprechen Sie die Bedeutung des Gesagten und berücksichtigen Sie bitte, dass Heranwachsende auch Schwierigkeiten haben können, sich gut auszudrücken. Zeigen Sie, auch wenn Sie sich über eine Formulierung ärgern, einen respektvollen Umgang.

Tipp 3: Aktuell gibt es verschiedene Lebensentwürfe, Vorlieben, Werte, Normen und Vorstellungen über adäquates Verhalten. Es wird viel ausgehandelt. Besprechen Sie Erwartungen, Vorstellungen und alternative Lebensformen mit den Kindern und Jugendlichen. Besprechen Sie Wünsche für ein gutes Zusammenleben und stellen Sie Regeln gemeinsam auf. Berücksichtigen Sie dabei die Anliegen aller Beteiligten, also sowohl die der Kinder als auch Ihre eigenen.

Tipp 4: Rassistische, nationalistische, populistische und sonstige verzerrende Aussagen und Propaganda verkürzen Personen auf ein einzelnes Merkmal (beispielsweise Nationalität, Religion, Herkunft, Hautfarbe, sexuelle Orientierung). Sie bewerten dieses Merkmal extrem negativ und werten die Person als Ganzes damit ab. Wer dieses beliebige Merkmal besitzt, hat der Propaganda zufolge keine gleichen Rechte, ist minderwertig, darf schlecht behandelt oder misshandelt werden. Zeigen Sie Ihren Kindern diese Mechanismen auf und leben Sie vor, dass alle Menschen würdevoll behandelt werden müssen.

Tipp 5:  Unterstützen Sie Ihre Kinder darin, sich wertvoll zu fühlen, auch bei negativen Erfahrungen. Das ist eine gute Basis, um sich nicht über andere erheben zu wollen, weil das eigene Selbstwertgefühl gering ist.

 

Wie vielfältig das Zusammenleben in Deutschland aussehen kann, zeigt der Kinderkanal von ARD und ZDF in seinem Themenschwerpunkt „Respekt für meine Rechte! – Gemeinsam Leben“ vom 6. bis 26. November.  Für die Sendung: „ERDE AN ZUKUNFT“ hat Professor Thomas Eberle Schülerinnen und Schüler bei dem Prozess begleitet, ein Planspiel zu entwickeln für ein gelingendes Zusammenleben. Die Sendung „ERDE AN ZUKUNFT: Gemeinsam in die Zukunft“ ist am Donnerstag, 23. November um 19:25 Uhr im KiKA zu sehen.

Weitere Informationen zum Themenschwerpunkt: www.kika.de

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Kommentar verfassen