Illustration: Sabrina Müller, sabrinamueller.com

Streit im Kindergarten

Meine Tochter streitet sich ständig mit einem Mädchen im Kindergarten. Es setzt ihr so zu, dass sie nicht mehr hin will. Wie kann ich helfen?
Illustration: Sabrina Müller, sabrinamueller.com

Geliebt und gebraucht werden

Wäsche waschen oder Tisch decken: Solche Aufgaben können Kinder schon früh übernehmen, meint Sandra Geissler. Denn das zeigt ihnen: Sie werden gebraucht.
Illustration: Sabrina Müller, sabrinamueller.com

Zusammen in einem Zimmer?

Kann der kleine Bruder (11 Monate) bei seiner Schwester (4) übernachten oder halten sie sich von Schlafen ab? Die Expertin gibt Entwarnung.
Symbolbild: Getty Images / E+ / andresr

Sie fürchtet sich vor dem Zahnarzt

Was tun, wenn die Tochter beim Zahnarzt den Mund nicht öffnet? Erziehungswissenschaftlerin Melanie Schüer gibt sechs einfache Tipps. 
Illustration: Sabrina Müller, sabrinamueller.com

Meine Tochter hängt an mir

Ihr Kind folgt Ihnen sogar aufs Klo? Die Familientherapeutin Beate Döbel zeigt zwei simple Lösungen auf.
Illustration: Sabrina Müller, sabrinamueller.com

„Sie reißt sich die Haare aus“

Wenn Kinder an ihren Haaren ziehen, steckt oft ein tieferes Problem dahinter. Psychologin Mara Pelt erklärt, was Eltern in dieser Situation helfen kann.
Illustration: Sabrina Müller, sabrinamueller.com

Wer darf mein Kind miterziehen?

"Man sagt, ‚Um ein Kind zu erziehen, braucht es ein ganzes Dorf‘, aber wer darf bei der Erziehung eigentlich mitreden?“
Illustration: Sabrina Müller, sabrinamueller.com

Nicht mit jedem mitgehen

Meine Tochter soll lernen, bei Fremden vorsichtig zu sein. Wann und wie kann ich sie aufklären, ohne ihr Vertrauen in Menschen zu zerstören.
Illustration: Sabrina Müller, sabrinamueller.com

Nachts keine Windel mehr

Auch wenn Kinder tagsüber schon ohne Windel auskommen, ist das Bett morgens mitunter nass. Familientherapeutin Beate Döbel erklärt, worauf es in dieser Phase ankommt.
Illustration: Sabrina Müller, sabrinamueller.com

Unsere Kinder wollen Süsses

„Wir erlauben unseren Kindern (3 und 5) Süßes nur an Geburtstagen und anderen besonderen Anlässen. Für sie schien es lange okay, aber jetzt ist es ständig Thema – auch durch das ständige Ansprechen von anderen wie ihren Großeltern. Was können wir tun, damit unsere Kids nicht mehr so viel Wind darum machen?“