We Are N – Solidarität zeigen!

#WeAreN – eine Kampagne geht um die Welt! In den letzten Wochen ist eine Woge der Solidarität mit verfolgten und vertriebenen Christen durch die Sozialen Netzwerke geschwappt. Viele User haben ihr Profilbild geändert in das arabische Zeichen „ن“. Mit dem Zeichen, das für „Nazarener“ – also die Christen – steht, künden die Kämpfer der Terrorgruppe „Islamischer Staat“ den dort lebenden Christen Terror an. Wer nicht zum Islam konvertiert, eine Schutzsteuer zahlt oder Haus und Hof verlässt, verwirkt das Recht zu leben. Allein aus Mossul flohen seit Beginn der Vertreibungen zehntausende Christen.

WeAreN bedeutet: „Wir sind alle Christen“. Das Signal der Ermutigung hat auch die erreicht, die es am meisten brauchen: die Menschen in den Flüchtlingslagern. Sie werden erinnert, dass sie Teil einer mitfühlenden weltweiten Christenheit sind.

Damit die Solidarität nach der digitalen Woge nicht abebbt, gibt es jetzt auch Zeichen der Verbundenheit, die man offline setzen kann: auf der Mütze, an der Tasche, am Revers, am Auto oder am Kühlschrank. Der SCM Bundes-Verlag und das christliche Hilfswerk Open Doors haben die Webseite www.WeAreN.de eingerichtet, auf der Buttons, Anstecknadeln und Kühlschrankmagneten mit dem Zeichen „ن“ in großen Mengen bestellt werden können – quasi zum Selbstkostenpreis. Als Signal nach außen und als Erinnerung für sich selbst, an die verfolgten Mitchristen zu denken.

Neben der ideellen Hilfe finden sich auf der Webseite auch Links zu Gebetsinitiativen und Spendenprojekten, über die finanzielle Hilfe schnell und unkompliziert bei Organisationen vor Ort ankommt. Damit den vertriebenen Christen auch praktisch geholfen werden kann.

Weitere Infos: www.WeAreN.de

 

 

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.