Halloween

Alle Jahre wieder! Beim Discounter gibt es diese Woche alles für Halloween: Süßigkeiten, Kostüme, Deko-Artikel und sogar die passenden Mini-Spirituosen, damit die Eltern beim Süßigkeiten-Sammeln nicht so frieren …

Ehrlich gesagt: Ich mag Halloween nicht. Gar nicht so sehr, weil es möglicherweise irgendwelche obskuren Hintergründe hat, sondern vor allem, weil es so ein negatives Fest ist. Als meine Kinder klein waren, hatten sie Angst vor den Geistern und Skeletten, die bei uns klingelten. Und mittlerweile mussten wir leider immer wieder mitbekommen, dass Häuser mit Eiern oder Zahnpasta beschmiert werden, wenn es nichts Süßes gibt. Und dass dieses „Fest“ bei uns nur Fuß fassen konnte, weil der Handel ein neues Geschäftsfeld witterte, macht es mir auch nicht sympathischer.

Zum Glück wollten meine Kinder bisher gar nicht durch die Straßen ziehen. Bei fremden Leuten um Süßigkeiten zu betteln, ist ihnen eher peinlich. Da es aber auch doof ist, wenn am 31.10. alle paar Minuten irgendwelche Nachbarskinder bei uns klingeln und sie erklären müssen, warum sie nicht mitmachen, verziehen wir uns am Reformationstag möglichst in Halloween-freie Zonen. Viele Gemeinden bieten ja Veranstaltungen zum Reformationsfest an – das ist eine gute Alternative.

Wer doch lieber zu Hause bleibt und sich den Süßigkeiten sammelnden Kinder stellen möchte, kann ihnen – alternativ oder zusätzlich zu ein paar Bonbons – noch etwas Wertvolles und Inhaltsreiches mitgeben. Drei Ideen, die mir gut gefallen:

1. „Der Schlunz: Süßer Schrecken, saurer Schrecken“: In einem kurzen Hörspiel werden Reformation und Halloween kindgerecht erklärt, erhältlich im günstigen 10er-Pack (www.scm-shop.de).

2. Von den Magazinen KLÄX und teensmag gibt es toll gestaltete Kalender für 2015 mit vielen guten Impulsen für Kinder und Teens. Sie sind zu günstigen Mengenpreisen erhältlich (www.bundes-verlag.net/verteilkalender).

3. Die Halloween-Tüte von Marburger Medien, bedruckt mit Infos zu Halloween und Tipps, wie Kinder mit Angst umgehen können (Marburger Medien).

Was mich sehr interessiert: Wie gehen Sie mit Halloween um? Wie reagieren Sie, wenn Ihre Kinder auch Süßigkeiten sammeln wollen? Welche guten und schlechten Erfahrungen haben Sie gemacht?

Ich freue mich auf Ihre Kommentare.

Bettina Wendland

Family-Redakteurin

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Kommentar verfassen