Alles bleibt anders

Das gefällt mir am Leben mit Kindern: Es wird nie langweilig. Immer wieder gibt es was Neues. Plötzlich isst das Stillbaby Brei. Auf einmal kann der Krabbelkönig laufen. Grad eben noch ein Kindergartenkind, trägt die Tochter stolz ihre Schultüte. Und der Sohn sortiert sein komplettes Lego aus, weil er dafür zu alt ist (glaubt er jedenfalls).

Wer mit Kindern lebt, lebt mit ständigen Veränderungen. Das ist schön und spannend, aber oft auch ganz schön anstrengend. Da hat man sich gerade an eine Phase gewöhnt und muss sich plötzlich wieder komplett umstellen. Das geht nur dann halbwegs entspannt, wenn es eine Grundlage gibt, die nicht ständigen Veränderungen unterworfen ist: eine stabile Partnerschaft, eine liebevolle Beziehung zu den Kindern, ein Glaube an Gott, der Halt und Kraft schenkt.

Wir drei Family-Redakteure haben insgesamt acht Kinder. Und ein gemeinsames „Baby“: Family – als Magazin und als Website. Auch Family verändert sich. Gerade haben wir Magazin und Website einem Relaunch unterzogen. Vieles sieht jetzt anders aus. Manche Inhalte und Autoren sind neu. Aber bei all dem ist uns wichtig, dass die Grundlage bleibt: Family möchte Familien helfen, ihr Familienleben gut zu gestalten. Family will Paare stärken, damit ihre Ehe lebendig bleibt. Family möchte Eltern und Kinder dabei unterstützen, ihren Glauben zu leben. Und Family möchte Väter und Mütter miteinander in Kontakt bringen, damit sie voneinander lernen können. Diese Grundlagen sind uns wichtig. Genau so wichtig wie Veränderungen, Neuanfänge und mutiges Ausprobieren.

Ab sofort gibt es zweimal pro Woche den Family-Redaktionsblog. Hier auf family.de und auf unserer Facebook-Seite: www.facebook.com/familyMagazin. Wir wollen unsere Leserinnen und Leser mit hineinnehmen in unseren Redaktionsalltag. In das, was bei uns auf dem Schreibtisch und im E-Mail-Postfach landet. In die Themen, die wir diskutieren. In das, was uns bewegt. Und wir freuen uns über Rückmeldungen!

Liebe Grüße

Bettina Wendland, Family-Redakteurin

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.