Das family-Aktionsheft zur MarriageWeek 2014

„Wie Ihre Liebe aufblühen kann!“

„Wir tun eine Menge für unsre Häuser und Inneneinrichtung, aber was tun wir eigentlich für unsere Ehen?“, fragte sich der Engländer Richard Kane bei einem Besuch im Baumarkt. Seine Frage führte zur Gründung der MarriageWeek in England und mittlerweile auch in vielen weiteren Ländern.

Auch 2014 soll sich in der Woche um den Valentinstag wieder alles um die Ehe drehen. Während der MarriageWeek können Ehepaare zahlreiche Veranstaltungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz besuchen – vom Candle-Light-Dinner bis zum Gottesdienst für Verliebte ist alles vertreten. Einen besonderen Service bietet die Zeitschrift family mit einem Aktionsheft zur Marriageweek.

Das Heft bietet wertvolle Impulse für Ehepaare. Paare erzählen, was ihrer Beziehung gut getan hat. Im Experteninterview geht es um die Frage, wie Stress eigentlich zum Beziehungskiller wird und Paartherapeut Jörg Berger erklärt, warum die Eifersucht besser als ihr Ruf ist. „Wir sind überzeugt davon, dass die Ehe eine wunderbare, von Gott gestiftete Weise ist, das Leben miteinander zu verbringen. Das Heft zeigt etwas von der Schönheit der Ehe, aber auch von den Schwierigkeiten, die damit verbunden sind“, meint family-Chefredakteur Martin Gundelach.

Das Projekt wird gefördert aus Mitteln der Stiftung Christliche Medien (SCM). Auf diese Weise ist es möglich, dass MarriageWeek-Veranstalter das Heft kostenlos zum Auslegen und Verteilen bestellen können und somit Besuchern, Gästen und Kunden zur Woche der Paare ein besonderes Schmankerl bieten. Im Aktionsheft finden Paare zahlreiche gute Impulse für ihre Ehe: Es geht um „Heimliche Wünsche“, „Streit ums Geld“, Kurztrips zu zweit, Facebook und vieles mehr.

Sie können das Heft über www.bundes-verlag.net/marriage-week/ bestellen.

Mehr Infos: www.marriageweek.de und www.marriageweek.ch

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.