Mit 87 Kindern unter einem Dach

Tagsüber herrscht großes Getöse, aber nachts ist alles still…

Unser Haus ist groß – sehr groß. Es hat insgesamt 19 Zimmer, die meisten davon sind ebenso wie das Haus: sehr groß. Durchschnittlich haben sie eine Grundfläche von 70 Quadratmetern – da passen also ein paar Kinderzimmer rein. Diese großen Zimmer werden immer nur am Tag genutzt und nur ganz selten zum Schlafen. Dann gibt es auch noch ein paar kleinere Zimmer. Also eigentlich ganz gewöhnliche, so, wie man sich Zimmer in einer Familienwohnung vorstellt. Zwei Kinderzimmer, ein Elternschlafzimmer, ein kleines Büro und einen Wohnraum mit einer Küche, einem Esstisch und einem gemütlichen Sofa.

Am Tag gleicht unser Haus einem Ameisenhaufen. Unsere Nachbarn treffen nämlich erst am Morgen ein: zuerst die 13 großen und dann um circa 7.40 Uhr wird es richtig laut. Die 87 kleinen Nachbarn schubsen, schwatzen, streiten und fragen hinter vorgehaltener Hand, ob man in Mathe auch noch Hausaufgaben hätte machen sollen. Unsere Nachbarn tragen fast ausschließlich einen Schulranzen am Rücken, denn wir wohnen in einer kleinen Denkfabrik. Die Zimmer sind Studierstuben, ergänzt mit einer Werkstatt, einem Atelier für textile Kunstwerke und einem großen Bewegungsraum.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.