#GivingTuesday

Am 1. Dezember ist GivingTuesday. Dieser Aktionstag wurde 2012 von amerikanischen Organisationen ins Leben gerufen – als Gegenbewegung zum „Black Friday” und „Cyber Monday”. Das sind zwei Tage, an denen der Einzel-und Internethandel den Beginn des Weihnachts-Shoppings mit besonderen Rabatten einläutet. Gegen diesen Konsumrausch will der GivingTuesday ein Zeichen setzen. Er lenkt die Aufmerksamkeit auf das Thema Geben, was unserer Meinung nach viel relevanter für die Advents- und Weihnachtszeit ist. Dabei geht es einerseits um Geldspenden, aber auch darum, seine Zeit an andere zu verschenken.

Am GivingTuesday feiern mehr als 60 Länder einen Tag der guten Taten. Dieses Jahr ist zum ersten Mal auch Deutschland dabei, initiiert von betterplace.org, einer Online-Spendenplattform.

Viele Organisationen und Spendenwerke machen mit beim GivingTuesday, zum Beispiel Die Arche, Geschenke der Hoffnung, die Berliner Stadtmission, die Christoffel-Blindenmission, die Welthungerhilfe, die Aktion Deutschland hilft und das Deutsche Kinderhilfswerk.

Aber auch kleinere Initiativen engagieren sich am 1. Dezember. Zum Beispiel die Initiative edenerdig, die sich für Inklusion in christlichen Gemeinden einsetzt. Sie wollen am GivingTuesday und darüber hinaus andere beschenken und haben sich dafür mehrere Aktionen ausgedacht: https://www.facebook.com/edenerdig.

Bettina Wendland

Family-Redakteurin

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.