„SO LEBEN WIR GASTFREUNDSCHAFT!“

Family hat Familien gefragt, welche Rolle Gastfreundschaft bei ihnen spielt.

Als unsere Kinder noch sehr klein waren und wir als Familie noch keine feste Weihnachtstradition hatten, kam in uns der Wunsch auf, mit anderen zusammen zu feiern. Wir wollten gerne Menschen dabei haben, die nichts Besseres vorhatten. Zuerst waren da meine geschiedene Freundin, die ihre Kinder nur an jedem zweiten Weihnachten bei sich hatte, eine alleinerziehende Mutter und ein geschiedener Mann, dessen Familie im Ausland lebt. Wir haben zusammen gefeiert – mit leckerem Essen, der Weihnachtsgeschichte, etwas Lobpreis, ganz viel Gemütlichkeit und mit Geschenken. Über die Jahre ist das unsere Weihnachtstradition geworden. Es ist jedes Jahr wieder spannend, wer dabei sein wird. Die Zusammenstellung ist immer neu, aber es ist auch immer wieder schön. Tina Schulze

Wir sind total gastfreundlich, bei uns ist immer die Tür für jeden offen.
Jenny Kremer

 

1 Kommentar
  1. Annalena sagte:

    Ich finde Gastfreundschaft auch wirklich wichtig – so viel können wir auch unseren Kindern dadurch mit auf den Weg geben. Aber nicht nur ihnen, auch wir können viel davon profitieren. Und wie toll ist es doch immer, wenn andere Gastfreundschaftlich sind – manchmal auch „Fremde“, die dann nach ein paar Stunden gar nicht mehr Fremd sind…!

    Aber ich denke oft machen wir es uns selbst zu kompliziert bzw. schwer und beachten nicht, dass bei der Gastfreundschaft die Gemeinschaft im Mittelpunkt steht und nicht, dass alles perfekt ist… Ich habe ein paar Gedanken & Ideen dazu, wie man auch in stressigeren Zeiten trotzdem Platz für Gastfreundschaft finden kann, hier zusammengeschrieben: https://innenaussenoben.de/als-familie-gastfreundschaft-leben/

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.